Getreideanbau: Fallstudie

Getreidekulturen (Weizen, Mais, Gerste, etc.) reagieren sehr empfindlich auf Wettereinflüsse. Mit den Wetterstationen von Sencrop behalten Sie die Witterungsbedingungen auf Ihren Getreideanbauflächen immer im Blick. Auch dann, wenn diese räumlich unterteilt, abgelegen oder besonders weitläufig sind.

Vermeidung unnötiger Rüstzeiten

Verbesserung des Krankheits- und Risikomanagements

Gezielterer Einsatz der Betriebsmittel

DIE RISIKEN

Krankheiten und Risiken im Getreideanbau erkennen

Sencrop stellt Ihnen präzise auf Ihre Getreidekulturen ausgerichtete Wetterdaten zur Verfügung, damit Sie die Witterungsbedingungen frühzeitig erkennen. Zudem können Sie mithilfe der Wetterdaten den optimalen Behandlungszeitpunkt wählen.

Schädlinge

Drahtwürmer, Getreidelaufkäfer, Ohrwürmer oder Gallmücken können Getreidekulturen schädigen und führen mitunter zu großen Ertragsverlusten.

Blattrost

Der Begriff "Blattrost" bezieht sich auf eine Pilzkrankheit, die zahlreiche Getreidearten befällt und für große Ernteeinbußen sorgen kann. Je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen beeinträchtigen Braun- und Gelbrost die Getreidekulturen.

Frost

Die Folgen von Frost auf Getreidekulturen sind schwerwiegend. Durch die sorgfältige Beobachtung des Temperaturverlaufs können die entsprechenden Witterungsbedingungen rechtzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.

Auswaschung

Die Folgen von Frost auf Getreidekulturen sind schwerwiegend. Durch die sorgfältige Beobachtung des Temperaturverlaufs können die entsprechenden Witterungsbedingungen rechtzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.

FALLSTUDIE

Ernteentwicklung

Zur Eindämmung der Risiken im Getreideanbau müssen entsprechende Schutzmaßnahmen vor der Aussaat ergriffen werden, gefolgt von der Überwachung der Pflanzenentwicklung und der Berechnung der Wachstumsgradtage.

Risiken frühzeitig erkennen

Der Schlüssel für die erfolgreiche Entwicklung Ihrer Getreidekulturen und zur Optimierung Ihrer Ernteerträge liegt in der frühzeitigen Erkennung der spezifischen Wetterbedingungen und Krankheitsbildern.

Mit den Sencrop-Wetterstationen identifizieren Sie diese Risiken in Hinblick auf die jeweiligen Witterungsbedingungen:

Frost: Luftfeuchtigkeit und Temperatur (je nach Entwicklungsstadium der Pflanzen)
Braun- oder Gelbrost: Wärmesumme
Septoria-Blattdürre: Kumulativer Niederschlag und Wärmesumme
Unkrautbekämpfung: Temperaturbereich und Luftfeuchtigkeit

Bestimmung der Erntezeit

Die Bestimmung des optimalen Erntedatums ist fundamental, um die Qualität und einwandfreie Lagerung des Getreides zu gewährleisten. Die Wetterdaten der digitalen Wetterstationen von Sencrop helfen Ihnen dabei, das Reifestadium Ihrer Kulturpflanzen richtig einzuschätzen und den idealen Zeitpunkt für den Einsatz Ihrer Erntemaschine zu wählen.

Durch die Kombination der Wetterdaten mit entsprechend ausgerichteten Krankheitsprognosemodellen, kann die Wachstumsentwicklung kontrolliert und der geeignete Erntezeitpunkt bestimmt werden.

Erntezeitpunkt: Luftfeuchtigkeitsbereich und kumulativer Niederschlag
Entwicklungsstadium und Pflanzenreife: Wärmesumme

Das Sencrop-Warnsystem

Der Erfolg Ihres Getreideanbaus hängt zu großen Teilen von Ihrer Reaktionsfähigkeit im Falle eines Wetterumschwungs ab.

Die Sencrop-App kann dazu verwendet werden, Ihnen auf der Grundlage einer frei wählbaren Kombination von Wetterparametern zum richtigen Zeitpunkt eine Benachrichtigung zu senden.

Diese Wetterwarnungen erhalten Sie wahlweise per:

Telefonischer Alarm
SMS
E-Mail

Krankheits- und Prognosemodelle

Sencrop arbeitet mit zahlreichen Modellen, die für bestimmte Kulturen zugeschnitten sind.

Alle Partner anzeigen

21.23

%

der Maisproduzenten

die Sencorp benutzen, haben ihre Sencrop-App bereits mit dem Krankheitsprognosemodell.

672

mm

Jährliche Niederschläge

Gesammelt von unseren Raincrop Stationen im Jahr 2019.

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

Die Wetterverhältnisse bei mir Zuhause und auf meinen Anbauflächen sind nicht die gleichen.

Ich wohne nicht auf dem Betrieb, sondern etwa 50km entfernt. Die Wettervorhersage erhalte ich in Echtzeit direkt von meinen Ländereien und aus einem Umkreis von 50km, so dass ich weiß, wann ich Maßnahmen ergreifen muss.

Stéphane Chauveau

Landwirt im Getreideanbau - Saint-Marc-du-Cor (Frankreich)

Quote start
Quote stop

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

Eines Morgens wurde im Hof meines Betriebs nicht der eigentlich angekündigte Frost gemessen.

Dank meiner Sencrop-App konnte ich allerdings überprüfen, dass die Temperatur auf der Anbaufläche, auf der ich arbeiten wollte, tatsächlich -2°C betrug, und mich so voller Gewissheit auf den Weg zur Arbeit machen.

Rémi Dumery

Erzeuger von Hartweizen, Mais, rote Beete (Frankreich)

Quote start
Quote stop

DAS SAGEN UNSERE KUNDEN

Während der Behandlungsperioden nutze ich die Agrarwetterdaten jeden einzelnen Tag.

Da wir nahe am Meer gelegen sind, haben wir immer etwas Wind und es ist wichtig, zum richtigen Zeitpunkt handeln zu können.

Grégoire de Grave

Anbauleiter (Ackerbau) - rote Beete, Dosenerbsen, Sommergerste und Weizen.

Quote start
Quote stop

Verbinden Sie sich mit Agrarwetterstationen in Ihrer Nähe

Entdecken Sie die Stationen oder Netzwerke in Ihrer Nähe! Die Sencrop-Wetterstationen decken ganz Europa ab.

Testen Sie Sencrop jetzt kostenlos

14 Tage kostenlos testen

Zugang zu lokalen Wetterdaten für Ihre Anbauflächen

Keinerlei Hardware-Installation

Jederzeit kündbar